Lieder- und Theaterabend 2019

Auf in diesen Jahr findet in der Adventszeit der bereits traditionelle Lieder- und Theaterabend des Gesangsvereins CONCORDIA Reichenbach statt.

Am Sonntag, den 15. Dezember 2019 um 17.00 Uhr werden im Kurhaus Waldbronn im ersten Teil des Programms die CONCORDIA Chorgruppen zu hören sein und dabei mit weihnachtlichen und weltlichen Stücken die Besucher erfreuen.

Im zweiten Teil des Programms werden die Schauspielerinnen und Schauspieler der Theatergruppe des Verein wieder alles daran setzen, die Lachmuskeln des Publikums kräftig zu strapazieren. So werden sie in Waldbronner Mundart die Komödie „Göttinnen weißblau“ von Cornelia Willinger zur Aufführung bringen und sicherlich viele heitere Szenen auf die Bühne zaubern.

Alle Mitglieder und Freunde der CONCORDIA sowie die gesamte Bevölkerung sind hierzu schon heute recht herzlich eingeladen.

Programm

Concordia-Kids: Leitung Bettina Horsch

  • Singen wir im Schein der Kerzen
  • Ding dong! Merrily on high

The Voices: Leitung Wilke Lahmann

  • A thousand years

Ehrungen

Gemischter Chor: Leitung Joachim Langnickel

  • Nun singet und seid froh

Gemeinsames Lied

  • Süßer die Glocken nie klingen

Pause mit Bewirtung

Waldbronner Mundart-Theater Gesangverein CONCORDIA Reichenbach

„Göttinnen weißblau“ Komödie in 3 Akten von Cornelia Willinger

Personen und ihre Darsteller:

  • Franz Thalmeier (Ex-Bürgermeister) -> Andreas Kunz
  • Traudl Hepperger (Wirtin und Bürgermeisterin) -> Andrea Kunz
  • Wilma Weinfurtner (Wirtin und Traudls ältere Schwester) -> Suse Blesinger
  • Vroni Thalmeier (Wirtin und Traudls jüngere Schwester) -> Sanja Jankovic
  • Edi Weinfurtner (Mann von Wilma)> Dominik Becker
  • Andreas Hepperger (Sohn von Traudl) -> Luis David Zeyer
  • Willi Winkler (Briefträger) -> Gerhard Anderer
  • Souffleuse -> Tatjana Kunz
  • Regie -> Andrea Kreichgauer

Handlung:

In den Bergen des tief verschneiten Schwarzwalds regieren die drei ehrgeizigen Schwestern Traudl, Wilma und Vroni den alteingesessenen Familienbetrieb, den Gasthof Schwanenwirt. Alle Zeit, Liebe und Energie fließen in den Betrieb und in die Vorbereitungen des traditionellen Silvesterabends – mit ganz spezieller Tanzeinlage. Für Vronis und Wilmas Ehemänner Franz und Edi bleiben da weder Zeit noch Zuwendung. Die beiden stehen voll unter dem Pantoffel. Traudl, bereits glücklich verwitwet, konzentriert sich inzwischen auf die Zukunft ihres Sohnes Andreas, den sie gewinnbringend verheiraten möchte. Andreas will nicht enden wie seine beiden Onkel, aber gegen die geballte Macht der drei Schwestern kommen letztlich alle drei Männer nicht an. So beschließen sie für all die erduldeten Lieblosigkeiten und Erniedrigungen endlich Rache zu nehmen. Ausgerechnet kurz vor der Silvestergala beginnt die große Sabotage. Viel Spaß und denken Sie daran, LACHEN IST DIE BESTE MEDIZIN!